Schulzahnärztin im Schulhaus

Am 12. und 13. Februar bekamen wir an unserer Schule Besuch von unserer Schulzahnärztin, die sich für alle sechs Klassen eine Schulstunde Zeit nahm. Die Schulzahnärztin kam nicht alleine, sondern wurde unterstützt von Dentulus, dem Löwen, der sich auf die Tafel setzte und so einen guten Überblick über die einzelnen Klassen hatte. Zuallererst durften die Kinder frei erzählen, was sie bereits über die Zähne und die Zahnpflege wussten und das war gar nicht so wenig!
Anschließend ging die Schulzahnärztin weiter in die Tiefe. Neben dem Aufbau des Zahnes und des menschliches Gebisses, informierte sie darüber, was gut und schlecht für unsere Zähne ist. Da jeder nun mal ab und zu gern etwas Süßes nascht, gab sie uns die Regel an die Hand, am Tag nur so viel davon zu essen, dass es in eine unserer Handflächen passt. Viele Kinder waren beim Blick auf die Hand überrascht, weil dort gar nicht so viel Platz war.
Auch über die richtige Zahnpflege wurden wir informiert. Mit einem schwungvollen Reim zeigte sie den Kindern am Modell, dass die Zähne sowohl auf der Kau- und Außenfläche, als auch auf der Innenfläche gründlich geputzt werden müssen. Nach so vielen Informationen verteilte die Schulzahnärztin noch kleine Geschenke. Die Kinder konnten es kaum erwarten, ihre Zähne mit der neuen Zahnbürste endlich selbst putzen zu können!
Auch beim Trinken sagte sie, sei es wichtig Zucker zu vermeiden. Die ständige Zuckerzufuhr durch eine Saftschorle über den Vormittag verteilt sei sehr schädlich für die Zähne – viel besser dahingegen wäre ein Glas Saft zum Essen.